Webseite_Meikäl_rot_3
Wilcke_Hexentage_RGB

Ein Hexenjäger,
verliebt in eine Hexe

Mit seinem Brautvater reist Jakob Theis aus Minden nach Osnabrück, um den Hexenprozess gegen die Apothekerin Anna Ameldung zu verfolgen. In der Stadt scheint ein Hexenwahn ausgebrochen zu sein. Innerhalb weniger Wochen wurden mehrere Frauen als Hexen hingerichtet. Jakob will den Prozeß als Beobachter verfolgen, um sich auf seine Laufbahn als Jurist vorzubereiten. Er zweifelt nicht daran, dass es Hexen gibt, denn er selbst wird von Visionen gepeinigt und sieht grausame Dinge, die irgendwann in der Vergangenheit geschehen sein müssen.

Bei der Hinrichtung einer Hexe begegnet er Sara, der Tochter eines Goldschmieds. Die junge Frau ist eine Außenseiterin, nicht nur, weil sie ein Kind von einem schwedischen Soldaten erwartet, sondern auch, weil sie nicht dem Hexenwahn verfallen ist. Sie versucht Jakob die Augen zu öffnen: Es gibt einen Menschen, der aus all diesen Anklagen gegen unbescholtene Frauen einen Nutzen zieht - der Bürgermeister der Stadt.

Aufbau Taschenbuch Verlag - ISBN 3-7466-1999-8 - 320 Seiten - Preis: 9,95 €

Leseprobe1 Schauplaetze Historie Startseite